Es ist ein Zirkus, der nicht nur wie sonst üblich auf ausgefallene und seltene Tiere setzt. Wir arbeiten ausschließlich mit bei uns heimischen - allgemein als Haustiere bekannten - Lebewesen und laden Sie ein zu einem zauberhaften Spiel.

Diesen wirklich sensationellen Zirkus - so lobt uns  Presse und Fernsehen - leitet allein-unterhaltend der Zirkusdirektor und Dompteur Dieter Schetz, der in Windeseile alle Umstehenden mit seinem fantastischen Witz und bezaubernden Tricks in seinen Bann zieht.

Doch die Stars in der Manege sind die all-bekannten Haustiere mit außergewöhnlichen Fähikgeiten.

Der Zirkus Liberta tourt auch dieses und die nächsten Jahre und kann jederzeit engagiert werden. Wir garantieren Ihnen auch weiterhin eine hochkarätige, unterhaltsame und spannende Show.

 

Je nach Entwicklung der Lage werden wir uns den Gegebenheiten anzupassen wissen.

Wir alle hoffen auf eine Entspannung der Lage. The Show must go on!“

Dieter Schetz, Zirkusdirektor

Eine Ente, die sich todesmutig in die Tiefe stürzt und ins Wasserbassin rutscht, ein Hahn, dersich hypnotisieren lässt und auf Kommando kräht, eine Katze, die eine Maus auf ihrem Rücken durchs Feuer tärgt, die durch Zeitungspapier springt, und über Claudia Schiffer sowie über Rudolf Mooshammer balanciert. Hunden, denen nichts zu heiß ist. Schweine, die durch Feuerreifen rutschen, Teppiche ausrollen oder einfach nur schweinisch sind und vieles vieles mehr.

 

Über 50 Tiere harren mit Krallen, Pfoten und Hufen darauf, ihre Zuschauer in einen Begeisterungstaumel zu stürzen.

Der kleinste und zugleich amüsanteste Zirkus der Welt erwartet Sie!

Zirkus Liberta

Wir - meine Tierpartner und ich - sind der kleinste Zirkus der Welt (lt. Guinnes Buch der Rekorde). Den Namen LIBERTA (Freiheit) habe ich bewußt gewählt - denn alle Tierdressuren werden von meinen Partner freiwillig ohne Zwang und Peitsche gemacht.

Wir spielen während userer Auftritte ein Spiel, das allen Freude machen soll. Mein ganzes Stolz ist das Verhältnis von meinen Tieren zu mir.

 

Wir leben gemeinsam im Allgäu auf einem Bauernhof, meine Tiere alle um mich herum auf großen Wiesen ungeben von Wald, in absoluter Freiheit und Ruhe. Meine Enten und Gänse haben Zuhause einen Teich, die Hühner einem Misthaufen mit Millionen von Regenwürmern, so das jedes Tier seinen artgerechten Lebensraum vorfindet.

 

Mein Anliegen ist es, des Menschen zu zeigen, dass Harmonie zwischen mensch und Tier möglich ist, daß nichts, was wir vorführen funktionieren muß - sondern alles nur kann.

 

Perfektionismus und Routine wollen wir keine chance geben. In Ruhe Liebe zu geben und dafür aus der Seele und dem Verhalten der Tiere Liebe zu empfangen ist für mich ein Bedürfnis geworden, aus dem ich wachse und lerne.

 

Denn ohne Liebe gibts kein Leben!

 

Jedes Tier hat das Recht, gehachtet zu werden, genau wie jeder Mensch und jedes Tier begreift den Wert des Lebens - genau wie wir.

 

Käfige vermeide ich so gut es geht, denn niemand von uns fühlt sich ohne Freiheit wohl.

 

Darum laßt uns gemeinsam "Liberta" genießen - solange es sie noch gibt. Laßt uns lachen, träumen und wach sein auf dieser Welt

- laßt uns auch für sie kämpfen - für alle Menschen, Tiere, - überhaupt alles was lebt.

 

Vor Ihnen trete ich mit ca. 70 Tiere auf, wobei ich darauf achte, daß es immer Paare sind, die sich lieben - während andere Zuhause den Stall hüten.

Genau, so wie ich eine Partnerin brauche, um Glück weiterzugeben, habe ich auch meinen Tieren ein bis zwei Partner für das Leben gegeben - denn keiner ist gerne allein!

 

"Liberta" ist nicht nur ein Wort!, Dieter Schetz

 

Mein Zirkus... "Liberta"